Glückscent

Aberglaube soll ja im Sport weit verbreitet sein. Das reicht von kleinen Dingen wie dem Maskottchen oder einem anderen Glücksbringer, über die immer gleichen “Rituale” vor dem Wettkampf (das mag man auch als Konzentration, mentale Vorbereitung und nicht unbedingt als Aberglaube ansehen) bis zu recht erstaunlichen Geschichten, wie etwa der, dass der AC Mailand (sorry, Fußball…) jedes Pflichtspiel in seiner Geschichte, das am Tag einer Papstwahl stattfand, jeweils mit 5:0 gewonnen hat…
Ich selber, mehr Beobachter denn aktiver Sportler, bin eigentlich nicht wirklich abergläubisch. Dennoch freue ich mich immer tierisch, wenn ich eine 1 Cent-Münze auf der Straße finde. Ob das jetzt konkret irgendwas bewirkt, ist mir dabei wurscht. Aber ich geh dann doch immer mit einem kleinen Lächeln auf dem Gesicht weiter.
Dieses Jahr ist mir das bisher schon fünf Mal passiert, beinahe inflationär häufig. Bis ich dann heute mal keinen Cent, sondern einen, tja, Elefanten gefunden hab… Wie gesagt, ich bin nicht abergläubisch, aber was das jetzt heißen soll (ich darf irgendwas wichtiges nicht vergessen, ich sollte was über Elefanten-Polo schreiben, ich sollte mehr auf meine Linie achten…), würde ich schon gern wissen… 😉

image

Advertisements

One thought on “Glückscent

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s